Corona-Virus: Informationen für unsere KundInnen (Stand: 31.03., 8:50 Uhr)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kundinnen und Kunden, liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

da sich die Lage aufgrund des Corona-Virus laufend ändert, möchten wir Sie an dieser Stelle darüber auf dem Laufenden halten, wie der Stand bei uns bzw. in Bildungseinrichtungen in Deutschland allgemein ist und wo Sie weitere Informationen erhalten:

  • 31.03.2020: Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine (AVGS) sowie FbW-Gutscheine (Weiterbildung) können Sie weiterhin bei uns einreichen. Bitte schauen Sie hier auf unserer Homepage auf der Seite des Standortes, bei dem Sie Ihren Gutschein einlösen wollen, nach individuellen Informationen. Sofern dort (noch) keine Informationen zu finden sind, nehmen Sie bitte mit dem Standort telefonisch oder per mail Kontakt auf, damit wir Sie beraten können, wie auch in der jetzigen Situation ein Coaching/eine Weiterbildung möglich ist. Die Kontaktdaten des Standorts finden Sie auf der jeweiligen Standortseite. Geben Sie auf der Startseite unserer Homepage einfach Ihren Wohnort in die Standortsuche (TERTIA in Ihrer Nähe) ein und Sie bekommen die Standorte in Ihrer Nähe angezeigt
     
  • 31.03.2020: Termine/Zuweisungen: Falls Sie Termine bei uns haben (die noch vor der Schliessung unserer Niederlassungen für den Publikumsverkehr vereinbart wurden) oder eine Zuweisung in eine unserer Maßnahmen haben, kommen Sie bitte nicht in unsere Niederlassungen. Nehmen Sie bitte telefonisch oder per mail Kontakt zu uns auf, damit wir das weitere Vorgehen besprechen können. Wir sind weiterhin für Sie da!! Die Kontaktdaten des zuständigen Standorts finden Sie auf der jeweiligen Standortseite.
     
  • 23.03.2020: In allen Bundesländern sind Bildungseinrichtungen für den Publikumsvrkehr geschlossen. Davon ist auch die TERTIA betroffen.
    Dies bedeutet, dass wir unsere Niederlassungen für den Kundenverkehr geschlossen halten und alle Termine/Schulungen/Kurse zunächst bis einschließlich 19.04.2020 nicht in unseren Räumen stattfinden können. Aber: Wir erbringen weiterhin unsere Leistungen für Sie! Wir werden mit Ihnen telefonisch, per mail, per Skype, ... (abhängig von technischen Möglichkeiten) Kontakt aufnehmen und halten und mit Ihnen besprechen, wie diese Zeit, in der die Kontaktsperre gilt, sinnvoll genutzt werden kann. Bitte melden Sie sich gerne auch von sich aus bei Ihrem Coach!
  • 19.03.2020: Wir möchten Sie bei Problemen oder Fragen aber auch grundsätzlich nicht alleine lassen. Daher bleiben unsere Niederlassungen telefonisch und per mail für Sie erreichbar. Bitte nehmen Sie gerne Kontakt zu der für Sie zuständigen Niederlassung auf. Die Telefonnummern und eine Mail-Adresse finden Sie über das Suchfeld "TERTIA in Ihrer Nähe" auf der Startseite unserer Homepage. 
     
  • 17.03.2020: Sie müssen sich keine Gedanken machen, wenn Sie ihr Jobcenter / Ihre Arbeitsagentur derzeit nicht erreichen können. :

Die Arbeitsagenturen in Deutschland werden in der Coronavirus-Krise von telefonischen Anfragen überrollt. "Aufgrund des hohen Anrufaufkommens sind die Arbeitsagenturen und Jobcenter derzeit telefonisch nur eingeschränkt erreichbar", teilte die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Nürnberg mit. "Das Telefonnetz unseres Providers ist derzeit überlastet."
Die Zahl der Anrufe sei auf das Zehnfache des üblichen Niveaus gestiegen. Die Bundesagentur bittet deshalb darum, Anrufe in den Jobcentern und Arbeitsagenturen auf das Nötigste zu beschränken.
Es gelte für alle Terminsachen: Termine müssen nicht abgesagt werden. "Es gibt keine Nachteile. Es gibt keine Rechtsfolgen und Sanktionen." Fristen in Leistungsfragen würden vorerst ausgesetzt. Die Arbeitsagenturen hatten von Montag an die Pflicht zur persönlichen Vorsprache, etwa bei Anträgen auf Hartz-IV-Leistungen, wegen der Ausbreitung des Coronavirus ausgesetzt. (Quelle: Spiegel online)

  • 17.03.2020: Wie und wann in welchen Bundesländern der Normalbetrieb wieder aufgenommen werden kann, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Über die weitere Entwicklung werden wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.
     
  • Für alle mit leistungsstarken Computern (in der Regel z.B. Gamer), die aktiv zur Bekämpfung von Corona beitragen möchten, hier eine Möglichkeit:
    Gamer unterstützen Corona-Forschung (externer Link zu blog.wdr.de)