TERTIA ist Mitglied im Netzwerk "Wir zusammen".

Auszug aus der Selbstdarstellung von "Wir zusammen":

Die Aufnahme in unsere Gesellschaft und ein schneller Start in die Arbeitswelt sind die wichtigsten Voraussetzungen, damit sich Flüchtlinge in Deutschland integrieren können. Dass die deutsche Wirtschaft dazu einen zentralen Beitrag leisten kann, darüber waren sich führende Vertreter deutscher Unternehmen bereits Ende 2015 einig. Aus ihrem Dialog entwickelte sich die Idee zu „Wir zusammen“. Einem Netzwerk, das das Engagement von Unternehmen für Flüchtlinge bündelt und auf einer gemeinsamen Plattform darstellt. 

Die Gründung von „Wir zusammen“ erfolgte im Februar 2016 mit 36 Initiatoren. Sie alle hatten zu diesem Zeitpunkt bereits Projekte für Menschen, die in Deutschland Zuflucht vor Krieg und Verfolgung suchen, ins Leben gerufen und setzten so positive Zeichen für die Flüchtlingshilfe. Seitdem konnte „Wir zusammen“ eine Vielzahl von Unternehmen motivieren, ebenfalls aktiv zu werden und dem Netzwerk beizutreten. 

Zwischenzeitlich ist aus der Idee erfolgreicher Integrationsalltag geworden. Dabei hat sich der Schwerpunkt der Unternehmens-Initiativen verändert: Stand am Anfang die Grundversorgung der Neuankömmlinge im Vordergrund, so konzentrieren sich die Unternehmen heute zunehmend auf die Integration in die Arbeitswelt. Sie bieten Praktikums-, Ausbildungs- und Arbeitsplätze an, organisieren berufsbegleitende Sprachkurse, engagieren sich bei der Weiterbildung und vieles mehr. 

All diese Aktivitäten zeigen das große Potential der deutschen Wirtschaft, wenn es darum geht, die Chancen zu nutzen, die die Zuwanderung eröffnet. Damit tragen die teilnehmenden Unternehmen dazu bei, aus der Integration der Flüchtlinge eine Erfolgsgeschichte für unser Land zu machen.

Die TERTIA bei "Wir zusammen" finden Sie hier: 
http://wir-zusammen.de/patenschaften/tertia-gmbh